Fragen und Antworten zur Geo

CS, LV, GTEK, ETEK, ETHA, EGO, GEO Bild
Benutzeravatar
PE Tech Support
Planet Master Tech
Kontaktdaten:
Wohnort: Gunchester/Düsseldorf
Beiträge: 136
Registriert: 21.01.2015 10:56

Re: Re:

#751

13.11.2017 10:43

KK3#12 hat geschrieben:
09.11.2017 22:13
ThomasLM hat geschrieben:
14.02.2015 08:12
Geo 3.5

Folgendes Problem

Leichtes durchgängiges Zischen aus dem loch unter der SFR Schraube. Zischen tritt nur auf wenn Exportfeder verbaut ist.

Folgendes habe ich gemacht

Soli ausgebaut
Manifold ausgebaut gereinigt neu gefettet und natürlich Oringe und die Gasketten auf optische Beschädigungen geprüft.

Dennoch besteht das Problem weiterhin.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke
Hi Zusammen ich muss das mal aufgreifen. Ein kollege hat genau das gleiche Problem! Was ist das???


Entweder liegt das Problem am Poppet, der Poppet Cap (oder einem der O-Ringe darauf) im Solenoid Manifold oder am Solenoid Valve selbst.
Benutzeravatar
PE Tech Support
Planet Master Tech
Kontaktdaten:
Wohnort: Gunchester/Düsseldorf
Beiträge: 136
Registriert: 21.01.2015 10:56

Re: Regulator Kompatibilität

#752

13.11.2017 10:46

Paul Nit hat geschrieben:
11.11.2017 22:46
Moin, moin,

ist der Regulator einer Gtek eigentlich auch an der Geo 1 bis 3 verwendbar? Oder hat der ein anderes Gewinde bzw würde der Gummi Grip nicht an den Geo Body passen?

Die Geo1 hat ein anderes Gewinde.
Der GTek Regulator passt vom Gewinde her auch an den Body ab der Geo2, aber sollte aus Sicherheitsgründen nicht bei einer Geo2.0 verbaut werden.
Ab 2.1 kein Problem.
Der Gummigrip des GTek Regs wird ohne Modifikation allerdings nicht an die alten Geos passen.
NastyOpa
Will hier nur verkaufen
Wohnort: Freimersheim
Beiträge: 35
Registriert: 12.09.2017 15:10

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#753

29.12.2017 16:13

Hallo...ich bräuchte evtl mal die Hilfe eines Techs ...folgendes Problem tritt bei meiner Geo+ auf:
Nach ein paar Schuß mit eingeschalteten Augen löst die Geo nicht mehr aus.
Wenn ich die Augen deaktiviere funktioniert sie.
Ich hab die Augen schon gereinigt und neue Batterie eingesetzt. Problem bestand weiterhin.
Letztes Wo.Ende habe ich neue Augen aus dem RepKit eingebaut und wieder ne frische Batterie eingesetzt um ganz sicher zu gehen.
Gestern tauchte das Problem wieder auf...
Hab factory settings mit ROF cap 10.2
Woran könnte das liegen ??
GPF
Will hier nur verkaufen
Beiträge: 8
Registriert: 14.09.2017 20:54

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#754

29.12.2017 18:49

Es könnte an deinen balldetents liegen ! Aber warte mal die Antwort vom PE Master Tech ab ;)
Der kann das vielleicht bestätigen ,oder als bullshit abstempeln
NastyOpa
Will hier nur verkaufen
Wohnort: Freimersheim
Beiträge: 35
Registriert: 12.09.2017 15:10

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#755

29.12.2017 20:16

Ja, das hab ich nach dem Lesen einiger anderer Themen hier schon rausgefunden. Scheint wohl schon öfter gefragt worden zu sein. Ich bau gleich mal neue ein...mal sehen ob sich was verändert...;)
Benutzeravatar
PE Tech Support
Planet Master Tech
Kontaktdaten:
Wohnort: Gunchester/Düsseldorf
Beiträge: 136
Registriert: 21.01.2015 10:56

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#756

13.02.2018 14:23

NastyOpa hat geschrieben:
29.12.2017 16:13
Hallo...ich bräuchte evtl mal die Hilfe eines Techs ...folgendes Problem tritt bei meiner Geo+ auf:
Nach ein paar Schuß mit eingeschalteten Augen löst die Geo nicht mehr aus.
Wenn ich die Augen deaktiviere funktioniert sie.
Ich hab die Augen schon gereinigt und neue Batterie eingesetzt. Problem bestand weiterhin.
Letztes Wo.Ende habe ich neue Augen aus dem RepKit eingebaut und wieder ne frische Batterie eingesetzt um ganz sicher zu gehen.
Gestern tauchte das Problem wieder auf...
Hab factory settings mit ROF cap 10.2
Woran könnte das liegen ??


Kann zwei Ursachen haben:

- Aufgeweichte, alte Detents (Einfach mal ein frisches, neues Pack kaufen und montieren)
- Sehr, sehr kleine Paint.

Je kleiner die Paint, desto stärker wirken sich abgenutzte/aufgeweichte Detents aus. Die Bälle rollen dann teiweise so weit nach vorne in Richtung Lauf, dass die Lichtschranke hinter dem Ball wieder frei gegeben wird.
NastyOpa
Will hier nur verkaufen
Wohnort: Freimersheim
Beiträge: 35
Registriert: 12.09.2017 15:10

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#757

14.02.2018 11:51

Danke für die Antwort .. aber neue Detends sind schon verbaut...
GEO bleibt jetzt aber erstmal Sparegun....
Bin auf shocker xls umgestiegen....;)
Benutzeravatar
Calippo
Rec-Baller
Rec-Baller
Kontaktdaten:
Wohnort: Hinterm Deich
Beiträge: 362
Registriert: 05.05.2014 13:30

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#758

14.02.2018 12:19

Neue Detents sind auch wirklich NEU? Hatten das Problem auch im Team. Er hat dann auch neue Detents verbaut aus seinem Spare-Kit....nur waren die einfach auch schon ein paar Jahre alt. Wirklich neue Detents lassen sich kaum verbiegen und gehen auch sofort wieder in ihre Form.
NastyOpa
Will hier nur verkaufen
Wohnort: Freimersheim
Beiträge: 35
Registriert: 12.09.2017 15:10

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#759

14.02.2018 15:42

ja...ich hab das große spareparts-kit mit sämtlichen O-Ringen und anderen Teilen gekauft...ist vielleicht 3 Monate alt...sollte passen. Die Detends waren im direkten Vergleich viel härter als die alten verbauten.
Benutzeravatar
SetupEchse
Will hier nur verkaufen
Kontaktdaten:
Wohnort: Vlotho
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2018 19:57

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#760

16.04.2018 07:45

Hallo,
ich bin neuer, stolzer Besitzer einer (gebrauchten) GEO 3.5. Habe sie am Wochenende zum ersten Mal gespielt und da sind einige Probleme aufgetreten die ich mal hier nachfragen wollte:

1. Mit der DE Feder war es irgendwie nicht möglich, die GEO über 170fps zu bekommen. Ich konnte alles "aufdrehen" aber die Geschwindigkeit ging nicht einmal ansatzweise auch nur in die Richtung von 200+ fps - soll das so sein?
Ich meine, WTF? Ich hatte eigentlich erwartet dass, wenn ich schon ein Ventil zum Einstellen habe, ich auch mit der DE Feder eine entsprechende Feinjustierung vornehmen kann/muss (je nach Lauf, Paint etc.)

2. Ich habe in Anlehnung an Problem (1) wieder die Exportfeder montiert und sie auf rund 200 bis 220 fps gechront, dabei ist mir auch aufgefallen, dass die Varianz unter den einzelnen Schüssen recht hoch ist (+/- 15fps) - was ist bei einer GEO "normal"? bzw. was müsste ich ändern/reparieren um die Abweichungen zu minimieren?

3. Die GEO hat dann einige Zeit normal funktioniert, irgendwann so nach geschätzten 800 bis 1000 Schuss hat sie dann jedoch nicht mehr weitergeschossen. Beim Betätigen des Triggers war nur noch ein leises "pff" zu hören und das Display hat einen BBSS Fehler angezeigt.
Konnte dieses Problem dann auf dem Feld nicht mehr beseitigen (alles reinigen, neue Batterie etc. half alles nix) und musste daher leider abbrechen.
Hab zu Hause dann alles noch einmal auseinander gebaut und den Bolt neu gefettet - nun läuft sie wieder...
Mein Verdacht, kann es sein dass die Verwendung der Exportfeder im Zusammenhang mit der vergleichweise niedrigen Einstellung von 220fps zu Problemen führt? Wenn z.B. der Bolt nur ein "müh" schwergängiger ist (z.B. durch Verschmutzung) dass dieses dann bereits ausreicht, dass die GEO ihren Dienst verweigert?

Vielen Dank schon mal für eure Hinweise und Tips!
Benutzeravatar
Paintcheck
Förderduuuuude
Wohnort: Oldenburg
trusted seller / user feedback: BildBild
Auszeichnungen: BildBild
Beiträge: 343
Registriert: 24.09.2015 13:50

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#761

16.04.2018 10:31

Zu 1: Paint zu Lauf Verhältnis. Wenn du sehr kleine Paint durch einen großen Lauf schießt, können dir locker mal 40 FPS fehlen, das ist ganz normal.
Zu 2: Paintqualität. Je günstiger die Paint, desto unpräziser ist sie gefertigt und dem entsprechend schwanken die FPS und die generelle Präzision beim Schießen. Auch normal.
Zu 3: Das weiß ich aus dem Stehgreif jetzt nicht genau.
Benutzeravatar
PE Tech Support
Planet Master Tech
Kontaktdaten:
Wohnort: Gunchester/Düsseldorf
Beiträge: 136
Registriert: 21.01.2015 10:56

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#762

16.04.2018 10:39

Zu 1&2.
Die deutsche Feder stellt in erster Linie sicher, das sich der Markierer garantiert nicht über die vom Gesetzgeber festgelegten 7.5J Schussenergie einstellen lässt. Im Optimalfall, also gleichmäßig runder Paint, die super zum Laufinnendurchmesser passt und einem wirklich top gewartetem Markierer wären so 200-220 FPS möglich.
Leider grätschen einem da aber gerne noch andere Dinge in die Beine, die die max. FPS deutlich senken können. Paint ist nie immer gleich groß (siehe dein Problem #2), Es gibt in jedem Bauteil eines Markierers auch gewisse Toleranzen die sich mal günstiger und mal weniger günstig auswirken. Auch die deutsche Feder unterliegt solchen Toleranzen.
Du musst verstehen, das die Markierer für Schussgeschwindigkeiten im Bereich von 260-300 FPS entwickelt wurden. Hier herrschen ganz andere Arbeitsdrücke als bei ca. 200 FPS. Je niedriger der Arbeitsdruck bei einer Geo3 liegt, desto stärker wirken die Toleranzen auf seine Funtion ein. Zu viel oder zu wenig Fett, Schlechte O-Ringe (hier gibt es deutliche Unterschiede in der Qualität). Falsches Fett... All das wirkt sich negativ aus.
Verwendest du dann auch kleine Paint mit einem größeren Laufrückteil geht beim Schuss viel Druck zwischen Paint und Lauf verloren, die eigentlich zur Beschleunigung des Paintballs benötigt wird. Das allein kann, bei ungünstigem Lauf- Paint Verhältnis locker 20-40 FPS weniger ausmachen.
In der deutschen Konfiguration liegen wir bei der Geo3 mit deutscher Feder bei ca. 200-220 FPS bei nurt ca. 90psi Arbeitsdruck.
Das mag dir nicht viel sagen, aber das sind Drücke bei denen wir froh sein können das das System der Geo3 noch funktioniert und einen ganzen Schusszyklus ausführen kann.

Man hätte für die Geo3.x auch eine andere "deutsche" Lösung umsetzen können, diese wäre aber auch (nicht nur für den Importeur, sondern auch gerade für den Spieler) aufwändiger und teurer geworden.

Zu 3.
Das kann an vielem liegen. Exportfeder und auf 220 FPS runter chronen ist halt auch nicht Optimal, da der Regulator dann nahezu "zu" gedreht ist und der Kolben zu gut wie keinen Arbeitsweg hat.
Das "pff" "pff" "pff" bedeutet nur, dass entweder die Batterie nicht taugt, ein oder zwei O-Ringe am Bolt Kit defekt, verschlissen oder die falsche Größe haben, der Druck zu niedrig ist, das Solenoid Spool trocken ist oder das Solenoid selbst defekt.

Viele Ansätze, denen man nachgehen und durch spielen im Ausland mit Exportfeder bei über 260 FPS ausschließen kann.
Läuft sie da einwandfrei, ist mit der Kanone im Grunde alles in Ordnung!


SetupEchse hat geschrieben:
16.04.2018 07:45
Hallo,
ich bin neuer, stolzer Besitzer einer (gebrauchten) GEO 3.5. Habe sie am Wochenende zum ersten Mal gespielt und da sind einige Probleme aufgetreten die ich mal hier nachfragen wollte:

1. Mit der DE Feder war es irgendwie nicht möglich, die GEO über 170fps zu bekommen. Ich konnte alles "aufdrehen" aber die Geschwindigkeit ging nicht einmal ansatzweise auch nur in die Richtung von 200+ fps - soll das so sein?
Ich meine, WTF? Ich hatte eigentlich erwartet dass, wenn ich schon ein Ventil zum Einstellen habe, ich auch mit der DE Feder eine entsprechende Feinjustierung vornehmen kann/muss (je nach Lauf, Paint etc.)

2. Ich habe in Anlehnung an Problem (1) wieder die Exportfeder montiert und sie auf rund 200 bis 220 fps gechront, dabei ist mir auch aufgefallen, dass die Varianz unter den einzelnen Schüssen recht hoch ist (+/- 15fps) - was ist bei einer GEO "normal"? bzw. was müsste ich ändern/reparieren um die Abweichungen zu minimieren?

3. Die GEO hat dann einige Zeit normal funktioniert, irgendwann so nach geschätzten 800 bis 1000 Schuss hat sie dann jedoch nicht mehr weitergeschossen. Beim Betätigen des Triggers war nur noch ein leises "pff" zu hören und das Display hat einen BBSS Fehler angezeigt.
Konnte dieses Problem dann auf dem Feld nicht mehr beseitigen (alles reinigen, neue Batterie etc. half alles nix) und musste daher leider abbrechen.
Hab zu Hause dann alles noch einmal auseinander gebaut und den Bolt neu gefettet - nun läuft sie wieder...
Mein Verdacht, kann es sein dass die Verwendung der Exportfeder im Zusammenhang mit der vergleichweise niedrigen Einstellung von 220fps zu Problemen führt? Wenn z.B. der Bolt nur ein "müh" schwergängiger ist (z.B. durch Verschmutzung) dass dieses dann bereits ausreicht, dass die GEO ihren Dienst verweigert?

Vielen Dank schon mal für eure Hinweise und Tips!
Benutzeravatar
SetupEchse
Will hier nur verkaufen
Kontaktdaten:
Wohnort: Vlotho
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2018 19:57

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#763

16.04.2018 11:19

Ja alles klar, danke für die Tipps

Denn werde ich zuerst einmal wieder die DE Feder einsetzen und die Kiste "voll aufdrehen". Die GEO hat einen Freakset Lauf mit 0.693er Hülse - finde ich vergleichsweise "groß" - da wird wohl einiges nebenher gegangen sein.
Ich habe nun auch kleinere Hülsen bestellt um den Lauf besser anpassen zu können.
Die Paint die wir am Wochenende auf dem Feld gespielt haben, war definitiv "billig" - das kommt denn schon hin mit den Schwankungen wenn ich das so lese.
Dann hoffe ich mal, wenn ich den Lauf korrekt an die Paint anpasse (mit Hilfe der Hülsen) dass ich zumindest so an die 200fps komme und die GEO damit auch zuverlässiger funktioniert als wenn ich den Druck extrem runterschrauben muss in Verbindung mit Exportfeder.

Batterie werde ich ebenfalls noch ersetzen gegen eine 1100mAh Lithium - das scheint ja bei den Planet Eclipse (oder bei allen E-Pneumaten?) fast noch wichtiger als Luft zu sein... löst bei mir als "alter" Spieler natürlich etwas Unverständnis aus warum das alles so hart an der Grenze gebaut wird - da fällt dann die Spannung mal um 0,01V beim Triggern ab und schon läuft die Kiste nicht mehr... naja - früher haben wir über die User von E-Pneumaten immer gelacht wenn die auf dem Feld standen und nix ging mehr und keiner wusste so richtig warum... heute stehe ich halt selber so da...
PE Tech Support hat geschrieben: Die deutsche Feder stellt in erster Linie sicher, das sich der Markierer garantiert nicht über die vom Gesetzgeber festgelegten 7.5J Schussenergie einstellen lässt. Im Optimalfall, also gleichmäßig runder Paint, die super zum Laufinnendurchmesser passt und einem wirklich top gewartetem Markierer wären so 200-220 FPS möglich.

In der deutschen Konfiguration liegen wir bei der Geo3 mit deutscher Feder bei ca. 200-220 FPS bei nurt ca. 90psi Arbeitsdruck.
Das mag dir nicht viel sagen, aber das sind Drücke bei denen wir froh sein können das das System der Geo3 noch funktioniert und einen ganzen Schusszyklus ausführen kann.

Man hätte für die Geo3.x auch eine andere "deutsche" Lösung umsetzen können, diese wäre aber auch (nicht nur für den Importeur, sondern auch gerade für den Spieler) aufwändiger und teurer geworden.
Ich hatte halt nicht gedacht, dass das System in der deutschen Ausführung so "labil" ist - ich meine, wenn die hier nur im absoluten "Optimalfall" (der vielleicht sogar viel näher an der Theorie als an der eigentlichen Praxis liegt) stabil mit 200-220fps funktioniert und man eventuell sogar schon "froh sein muss" dass das alles überhaupt irgendwie in einer DE Konfig läuft.... Junge junge, dass verkauft die Kiste doch am besten nur im Ausland und vor allem mit dem deutlichen Hinweis, dass sie für den deutschen Markt nur bedingt geeignet ist!
Ich bin Hobbyspieler und spiele mit aller Vorraussicht zu 99,9% in Deutschland - was hilft es mir zu wissen, dass mein Markierer erst ab 260fps perfekt funktioniert?
Da hab ich vor dem Kauf geschaut, welchen Markierer ich mir zulegen will und dachte eigentlich, mit der GEO 3.5 könnte ich nix "falsch" machen - aber offenbar habe ich einen wichtigen Aspekt vergessen!

Gibts überhaupt Markierer, die für den Einsatz in DE (also mit 7,5 Joule) bzw. 200-220 fps geeignet sind? Oder zumindest besser auf diese Bedingungen einstellbar sind?
Was nützen mir irgendwelche Werbesprüche bezüglich niedriger Arbeitsdrücke, Luftersparnis etc. wenn das alles nur dazu führt, dass der Markierer bereits aussetzt, wenn die Gleiteigenschaften des Bolzen um 0,3% nachlassen oder einer der 17 verbauten O-Ringe sich um 3,65% abgenutzt hat... Denn muss ich die Kiste ja praktisch nach jedem Spiel einmal einer vollen Wartung unterziehen wenn ich sicherstellen will, dass ich diese oben genannten "Optimalfälle" möglichst gut einhalte! (da ist ja nen F1 Rennwagen wartungsfreundlicher...)
Dodo
Förderduuuuude
Auszeichnungen: BildBildBild
Beiträge: 105
Registriert: 07.08.2017 18:28

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#764

16.04.2018 12:27

@SetupEchse
Ist jetzt zwar ein bisschen Off-topic, aber wenn du magst, treffen wir uns mal bei nem Feld.
Meine Jungs und ich sind meist im Raum Minden unterwegs, da ist Vlotho nen Katzensprung. Dann gucken wir uns mal dein Gelöt an.
Schnacken, techen, ballern - unverbindlich
Wenn Bedarf besteht schreib mir ne PN
Benutzeravatar
Paintcheck
Förderduuuuude
Wohnort: Oldenburg
trusted seller / user feedback: BildBild
Auszeichnungen: BildBild
Beiträge: 343
Registriert: 24.09.2015 13:50

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#765

16.04.2018 12:45

SetupEchse hat geschrieben:
16.04.2018 11:19
Freakset Lauf mit 0.693er Hülse
Das wird in jedem Fall viel, viel zu groß gewesen sein.
SetupEchse hat geschrieben:
16.04.2018 11:19
Batterie werde ich ebenfalls noch ersetzen gegen eine 1100mAh Lithium
Die sind halt ne sichere Bank, weil die auf jeden Fall funktionieren; alles andere ist experimentell. PE Boards sind top gebaut, brauchen aber viel Spannung. Eine normaler Alkaline 9V Block schafft diese zwar auch, aber viele Marken eben nicht lang genug. Ich spiele zum Beispiel die 9V Blöcke von Lidl (Aerocell) und Aldi (Top Craft) und habe keine Probleme, aber die Batterien spiele ich nicht länger als 2 Spieltage (im Winter sogar nur einen). Nun, wenn du einen 1500€-Markierer hast, dann will der auch eine entsprechende Stromversorgung. Ist wie beim Auto mit dem Sprit, F1-Rennwagen fahren auch nicht mit Diesel (um bei deiner Analogie zu bleiben).
SetupEchse hat geschrieben:
16.04.2018 11:19
Denn muss ich die Kiste ja praktisch nach jedem Spiel einmal einer vollen Wartung unterziehen wenn ich sicherstellen will, dass ich diese oben genannten "Optimalfälle" möglichst gut einhalte! (da ist ja nen F1 Rennwagen wartungsfreundlicher...)
Ja das siehst du richtig, deine Geo möchte auf jeden Fall nach jedem Spieltag gewartet werden! Nicht bis auf die letzte Schraube auseinander nehmen, sondern Boltsystem raus (geht ja easy durch den schnellverschluss), das Boltsystem zerlegen, altes Fett runter, neues Fett drauf, Boltsystem wieder rein. Alle halbe Jahre kümmerst du dich dann um deinen HPR.

Sei nicht entmutigt und hol dir erstmal neue Hülsen für dein Freakback, dann kommste auch sicher an die 210-220 FPS. Und unterhalte dich über das FPS Thema mal mit anderen Leuten auf dem Feld.
Benutzeravatar
SetupEchse
Will hier nur verkaufen
Kontaktdaten:
Wohnort: Vlotho
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2018 19:57

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#766

16.04.2018 14:10

Paintcheck hat geschrieben:
16.04.2018 12:45
Ja das siehst du richtig, deine Geo möchte auf jeden Fall nach jedem Spieltag gewartet werden! Nicht bis auf die letzte Schraube auseinander nehmen, sondern Boltsystem raus (geht ja easy durch den schnellverschluss), das Boltsystem zerlegen, altes Fett runter, neues Fett drauf, Boltsystem wieder rein. Alle halbe Jahre kümmerst du dich dann um deinen HPR.

Sei nicht entmutigt und hol dir erstmal neue Hülsen für dein Freakback, dann kommste auch sicher an die 210-220 FPS. Und unterhalte dich über das FPS Thema mal mit anderen Leuten auf dem Feld.
Ja, dass man den Markierer natürlich nach jedem Spieltag auseinander nimmt, säubert und fettet ist für mich selbstverständlich - das nenne ich auch nicht "Wartung" sondern "Pflege"
Was ich meine, ist die Aussage von PE Tech Support, dass man die anvisierten 200fps nur mit einem "top gewarteten" Markierer erreicht un dbereits kleinste Verschleißerscheinungen an z.B. den Dichtringen einen Unterschied ausmachen.

Das bedeutet für mich, dass ich mir praktisch ein Dauerabo beim örtlichen O-Ringe Händler einrichten sollte denn wenn ich den Markierer praktisch nach jedem Spieltag "restaurieren" soll muss ich konsequenterweise alles austauschen (O-Ringe, Batterie etc.) und das halte ich halt für ziemlich "krass" nur um den "irgendwie" im DE-Betrieb einsatzfähig zu halten...

Na ich werde auf jeden Fall noch ein paar Spieltage ausprobieren wie sich die GEO so verhält.
Benutzeravatar
DaCrazyP
Rec-Baller
Rec-Baller
Wohnort: OWL
Beiträge: 354
Registriert: 22.01.2016 08:00

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#767

16.04.2018 14:32

Du kannst dir ja wirklich mal die Geo ein paar Spieltage angucken. Zur Not bekommst du sie wieder gut verkauft. Ich habe selber eine Reflex und eine GTek, die allerdings auch nur mit good will bei der deutschen Lösung an der 200 fps-Marke kratzen, auch wenn Paint/Lauf angepasst sind. Dafür laufen die aber auch weit mehr als nur 800-1000 Schuss ;-). Nur meine LV1.1 kommt gut an die 210FPS ran. Ohne jetzt der Technikfreak zu sein, kann es aber auch an der Lösung liegen. Die Reflex hat zB einen Spacer drin, der das Volumen verkleinert. Somit müsste der Druck ja wieder besser sein. Die GTek hat neben der anderen Feder auch einen anderen Bolt, der weniger Löcher hat, also auch weniger Luft durch kann.
Benutzeravatar
PE Tech Support
Planet Master Tech
Kontaktdaten:
Wohnort: Gunchester/Düsseldorf
Beiträge: 136
Registriert: 21.01.2015 10:56

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#768

16.04.2018 17:24

SetupEchse hat geschrieben:
16.04.2018 14:10
Paintcheck hat geschrieben:
16.04.2018 12:45
Ja das siehst du richtig, deine Geo möchte auf jeden Fall nach jedem Spieltag gewartet werden! Nicht bis auf die letzte Schraube auseinander nehmen, sondern Boltsystem raus (geht ja easy durch den schnellverschluss), das Boltsystem zerlegen, altes Fett runter, neues Fett drauf, Boltsystem wieder rein. Alle halbe Jahre kümmerst du dich dann um deinen HPR.

Sei nicht entmutigt und hol dir erstmal neue Hülsen für dein Freakback, dann kommste auch sicher an die 210-220 FPS. Und unterhalte dich über das FPS Thema mal mit anderen Leuten auf dem Feld.
Ja, dass man den Markierer natürlich nach jedem Spieltag auseinander nimmt, säubert und fettet ist für mich selbstverständlich - das nenne ich auch nicht "Wartung" sondern "Pflege"
Was ich meine, ist die Aussage von PE Tech Support, dass man die anvisierten 200fps nur mit einem "top gewarteten" Markierer erreicht un dbereits kleinste Verschleißerscheinungen an z.B. den Dichtringen einen Unterschied ausmachen.

Das bedeutet für mich, dass ich mir praktisch ein Dauerabo beim örtlichen O-Ringe Händler einrichten sollte denn wenn ich den Markierer praktisch nach jedem Spieltag "restaurieren" soll muss ich konsequenterweise alles austauschen (O-Ringe, Batterie etc.) und das halte ich halt für ziemlich "krass" nur um den "irgendwie" im DE-Betrieb einsatzfähig zu halten...

Na ich werde auf jeden Fall noch ein paar Spieltage ausprobieren wie sich die GEO so verhält.


So wie ich das lese, hätte ich dir eine Etek5 oder LV1 empfohlen.
Leider scheinst du nur die Hälfte von dem Verstanden zu haben was ich geschrieben habe. Tut mir leid, wenn du meinen Ausführungen nicht folgen konntest/möchtest und anstelle dessen lieber polemisch wirst.
Ich klinke mich hier aus, du willst definitiv keine fachliche Hilfe.



@ DaCrazyP
Bei der GTek ist generell ein deutscher Bolt und eine deutsche Feder montiert. Du kannst bei stärkerem FPS Delta den deutschen Bolt gegen den Export Bolzen tauschen (DE Feder beibehalten) um näher an die 7.5J zu kommen.
FoSe
Will hier nur verkaufen
Beiträge: 1
Registriert: 18.05.2016 18:44

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#769

16.04.2018 18:24

Zu Geo schießt nicht mit Augen:

Hatte das gleiche Problem mit einer Geo 3, Popshaft return spring gebrochen.
Propshaft Retaining Screw Assembly hatte auch gefressen. Kostet beides zusammen als Ersatzteil 15€ oder so.
Das ist der Bolzen den du von außen an deinem Boltsystem in Bewegung siehst, wenn du den Bolt zurück drückst. Musste das ding mal Komplett auseinander nehmen.
Das könnte auch nur eine Möglichkeit sein.
Benutzeravatar
SetupEchse
Will hier nur verkaufen
Kontaktdaten:
Wohnort: Vlotho
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2018 19:57

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#770

17.04.2018 09:05

Hallo PE Tech Support,
ich danke dir natürlich für deine Hilfe bezüglich meiner Probleme - durch die hier geposteten Hinweise hab ich auf jeden Fall einen guten Einblick in die Funktionsweise der GEO und die möglichen Ursachen meiner Probleme erhalten! Ich bin ja auch froh, dass es eine solche Anlaufstelle hier gibt.
Warum du der Meinung bist, ich wolle keine Hilfe weiß ich auch nicht aber offenbar hast du meine Postings deinerseits fehlgedeutet.

Warum ich etwas "polemisch" werde - weil ich ehrlich gesagt ein wenig von meiner erworbenen GEO enttäuscht bin - und zwar bezogen auf deine Aussagen die ich deiner Meinung nach nicht kapiert habe:
PE Tech Support hat geschrieben:
16.04.2018 10:39
Im Optimalfall, also gleichmäßig runder Paint, die super zum Laufinnendurchmesser passt und einem wirklich top gewartetem Markierer wären so 200-220 FPS möglich.
Bedeutet für mich, das die GEO praktisch nur "out of the box" in Richtung +200fps zu bringen ist, jeder Verschleiß sorgt für eine Verschlechterung (logisch) aber es gibt halt keinen Spielraum "nach oben".

PE Tech Support hat geschrieben:
16.04.2018 10:39
Du musst verstehen, das die Markierer für Schussgeschwindigkeiten im Bereich von 260-300 FPS entwickelt wurden. Hier herrschen ganz andere Arbeitsdrücke als bei ca. 200 FPS.
In der deutschen Konfiguration liegen wir bei der Geo3 mit deutscher Feder bei ca. 200-220 FPS bei nurt ca. 90psi Arbeitsdruck.
Das mag dir nicht viel sagen, aber das sind Drücke bei denen wir froh sein können das das System der Geo3 noch funktioniert und einen ganzen Schusszyklus ausführen kann.
Das ist ja ganz toll dass der Markierer für 260-300fps entwickelt wurde und da auch ganz wunderbar funktioniert - nur nützt mir das als deutscher Spieler in DE herzlich wenig oder?
Deine Aussage ist deutlich: der Arbeitsdruck bei niedrigen Schussgeschwindigkeiten ist dermaßen gering, dass man froh sein muss, dass der Mechanismus überhaupt noch funktioniert.
Lustige Analogie: Ich bringe einen Sportwagen auf den Markt der erst ab einer Geschwindigkeit von 160km/h richtig "funktioniert", darunter hat er Zündaussetzer oder geht öfters einfach mal aus. Leider darf ich aber in dem Land, in dem ich den Wagen verkaufe, gesetzlich nicht schneller als 130km/h fahren... Kunden, die den Wagen gekauft haben teile ich dann entsprechend mit dass, wenn sie schneller fahren würden (was sie ja nicht dürfen/können) der Wagen einwandfrei fahren würde - also ist der Wagen natürlich vollkommen in Ordnung (und nicht etwa eine Fehlkonstruktion!)

PE Tech Support hat geschrieben:
16.04.2018 10:39
Man hätte für die Geo3.x auch eine andere "deutsche" Lösung umsetzen können, diese wäre aber auch (nicht nur für den Importeur, sondern auch gerade für den Spieler) aufwändiger und teurer geworden.
Die GEO ist doch eigentlich schon ein "höherwertiger" Markierer und in Generation 3.5 auch nicht gerade der Erste.. ich nehme aber mal an, dass der Absatz in DE einfach nicht hoch genug ist um eine eigene (echte) Lösung zu entwickeln (und nicht bloß so einen Workaround mit der Feder der mehr schlecht als recht funktioniert nur um die Gesetzeslage einzuhalten)
Das soll keine Anklage sein, ich verstehe das. Ich komme selber aus der Entwicklung und weiß wie es läuft und glaube auch, dass eine eigene, ordentliche DE Lösung mit Sicherheit zu teuer wäre. Ich ärgere mich halt nur selber darüber dass es fast immer so ist..

PE Tech Support hat geschrieben:
16.04.2018 10:39
Viele Ansätze, denen man nachgehen und durch spielen im Ausland mit Exportfeder bei über 260 FPS ausschließen kann.
Läuft sie da einwandfrei, ist mit der Kanone im Grunde alles in Ordnung!
Für die Ansätze danke ich dir natürlich und ich werde das auch die nächsten Spieltage weiter beobachten. Vielleicht ist ja auch alles nicht so schlimm und ich hatte halt nur einen schlechten Start mit meiner GEO, wer weiß.
Nur bitte verstehe auch, dass ich die Aussage, die Gun sei tip-top weil sie halt in einem ganz anderen usecase super funktioniert für mich vergleichsweise wertlos ist (siehe meine Analogie mit dem Sportwagen)
Wie schon wer anders geschrieben hat, sollte ich mit der GEO nicht warm werden, kann ich sie ja wieder verkaufen und es vielleicht mal mit einer GTEK probieren - nur dieses Mal würde ich mich vor dem Kauf schlau machen, was die technsiche "Lösung" für den Einsatz in DE angeht.

Abschließend entschuldige ich mich bei dir für meine (gerne mal etwas unverblümte) Ausdrucksweise. Wer mich kennt weiß, dass ich das alles nicht so ernst meine wie es sich im Geschriebenen liest. Ich möchte niemanden persönlich angehen aber drücke gerne mal meinen Unmut aus, wenn mich etwas nervt.
Benutzeravatar
Alarik
Erleuchteter
Erleuchteter
Wohnort: Schildkröten-Schule
Beiträge: 926
Registriert: 17.01.2011 21:03

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#771

17.04.2018 09:19

Immer diese Internet Paintballer...
Jede meiner Geo Flinten (2.1,3,3.1 und nun CS2) haben mich nie im Stich gelassen. Waren bei jedem Training und Spieltag zuverlässig.Musste bei keiner Flinte einen einzigen O-Ring wechseln. Keine Ahnung warum du angeblich solche Probleme hast oder einfach nur Beratungsresistent bist. Hier wurde dir ausführlich vom Support geholfen und du hast an jedem etwas auszusetzen.

Deine Aufsätze sind jedoch sehr unterhaltsam :roll:
Benutzeravatar
das_tommY
Förderduuuuude
Kontaktdaten:
Wohnort: Monheim
Auszeichnungen: BildBild
Beiträge: 2401
Registriert: 06.10.2009 15:15

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#772

17.04.2018 10:09

Hey SetupEchse,

melde Dich bitte Mal per Mail an technik@paintball.de oder per PN hier beim User PE Tech Support.

Wenn Du eher negative Toleranzen, durch die bereits erwähnten Gegebenheiten, erfährst findet man da sicherlich eine Lösung. Z.b 1-2 Shims die man unter die Feder legen kann um solche Toleranzen auszugleichen.

Lg
Tommy
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor das_tommY für den Beitrag:
F3arMan (17.04.2018 11:18)
Benutzeravatar
MAD MAXX
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 425
Registriert: 10.05.2011 14:13

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#773

03.06.2018 20:05

Moin moin...
Ich hab da mal nen Problem...
Ich war faul und hab nach dem letzten Spieltag meine Tasche in die Ecke und hab nix gemacht.. dummerweise hab ich meine laufsocke bzw. So'n BK Gummi Ding mit in die Marker Tasche getan und nun ist mir die Sauce da raus und in den Griff auf das Board gelaufen...
Nun zeigt mir die 3.5er an das die Batterie leer (oder kaputt) ist... absolut egal welche Batterie ich hineinlege... wobei sie bei einer gar nicht an ging...
Könnte die Gun allerdings ganz normal schießen und es war sonst nichts festzustellen...
Reinigen der Kontackte und Bauteile hat mit den Hilfsmitteln die ich hatte nichts gebracht...
Probiere es aber nochmal mit Alkohol.

Ich meine mich an ein Thema zu erinnern wo genau dieses Problem gelöst wurde mit ein wenig handwerklichem Geschick... ich finde den nur nicht mehr!

Hilfe und Tipps sind herzlich willkommen. Danke!

Edit: Habe die Beiträge von squirrel doch noch gefunden, war allerdings doch nicht so das richtige dabei..
hilft mir aber in sofern weiter das ich nun doch mal selber in der richtigen ecke gucken werde.
Benutzeravatar
RST
Tekkenman
Wohnort: N0isE
trusted seller / user feedback: Bild
Auszeichnungen: BildBild
Beiträge: 2790
Registriert: 10.03.2003 15:35

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#774

04.06.2018 08:55

MAD MAXX hat geschrieben:
03.06.2018 20:05
Moin moin...
Ich hab da mal nen Problem...
Ich war faul und hab nach dem letzten Spieltag meine Tasche in die Ecke und hab nix gemacht.. dummerweise hab ich meine laufsocke bzw. So'n BK Gummi Ding mit in die Marker Tasche getan und nun ist mir die Sauce da raus und in den Griff auf das Board gelaufen...
Nun zeigt mir die 3.5er an das die Batterie leer (oder kaputt) ist... absolut egal welche Batterie ich hineinlege... wobei sie bei einer gar nicht an ging...
Könnte die Gun allerdings ganz normal schießen und es war sonst nichts festzustellen...
Reinigen der Kontackte und Bauteile hat mit den Hilfsmitteln die ich hatte nichts gebracht...
Probiere es aber nochmal mit Alkohol.

Ich meine mich an ein Thema zu erinnern wo genau dieses Problem gelöst wurde mit ein wenig handwerklichem Geschick... ich finde den nur nicht mehr!

Hilfe und Tipps sind herzlich willkommen. Danke!

Edit: Habe die Beiträge von squirrel doch noch gefunden, war allerdings doch nicht so das richtige dabei..
hilft mir aber in sofern weiter das ich nun doch mal selber in der richtigen ecke gucken werde.

Abhilfe schafft in dem Fall dann nur ein neues Board.
Benutzeravatar
MAD MAXX
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 425
Registriert: 10.05.2011 14:13

Re: Fragen und Antworten zur Geo

#775

05.06.2018 12:18

Ich ahne es auch schon...
habe heute etwas dran gemessen... und soweit nichts ganz ungewöhliches festgestellt, habe aber auch keinen vergleich.

Das was mich ärgert ist das es sich bei sowas immer um ein Teil was nen "Paarmarkfünfzig" kostet den Fehler auslöst... Grml...

Zurück zu „Planet Eclipse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste